Schnellere Incident Response

Reduzierung von Zeit und Kosten zur Untersuchung von Störfällen

Nach einem Störfall ist die einfache Frage „Wer hat was getan?“ eine der wichtigsten und dennoch am schwierigsten zu beantwortenden Fragen. Die Analyse Tausender textbasierter Protokolle kann sich als Albtraum erweisen und erfordert gegebenenfalls die Beteiligung kostspieliger, externer Experten. Ohne Aufzeichnungen von Benutzersitzungen ist es praktisch unmöglich, den Verantwortlichen zu finden. Zudem kommt es dann oft zu Beschuldigungen und Zeit- und Geldverschwendungen während der Untersuchung des Vorfalls.

HERAUSFORDERUNGEN

Gemeinsam genutzte Konten

Durch die weit verbreitete Verwendung gemeinsam genutzter administrativer Konten ist es schwierig zu ermitteln, wer was getan hat und somit die Verantwortlichen zu bestimmen.

Mangel an Kontextinformationen

Lösungen, die sich auf Logdaten oder Sitzungs-Metadaten stützen, verfügen nicht über den Kontext der eigentlichen Sitzungsaktivität.

Unzugängliche Daten

Die Analyse von Logdaten ist zeitaufwendig, da diese oft auf separaten Systemen gespeichert und nicht problemlos zugänglich sind.

Unvollständige Daten

Insider stellen oftmals das Logging ab, um ihre Spuren zu verwischen. Das führt dazu, dass Logdateien unvollständig sind.

VORTEILE

Sichere Audit-Trails

Audit-Trails werden verschlüsselt und zentral gespeichert. Selbst privilegierte Benutzer haben darauf keinen Zugriff.

Schnellere Amortisierung

Sofort einsatzbereite Lösungen, die keine Agenten auf Endpunkten erfordern, können innerhalb von Tagen anstelle von Monaten bereitgestellt werden. So sparen Sie sich die Kosten langwieriger, komplizierter Integrations-Projekte.

Mehr Transparenz

Durchsuchbare Sitzungsaufzeichnungen, die wie Videos abgespielt werden können, ermöglichen es Sicherheitsteams genau zu sehen, welche Befehle ausgeführt wurden, anstatt nur die Sitzungs-Metadaten zu betrachten.

Nahtlose Integration

Privileged Session Management von Balabit lässt sich nahtlos mit anderen Sicherheitstools, wie Passwortverwaltungssystemen, Tools zur Multi-Faktor-Authentifizierung und Ticketing-Systemen integrieren.

eGUIDE

Wie wird PSM effektiv in einer PAM-Gesamtlösung eingesetzt

Download

Privileged Access Management geht über die passwortbasierte Authentifizierung hinaus, um Ihr Unternehmen vor Missbrauch privilegierter Zugriffe zu schützen. Die PAA-Komponente verwendet Daten vom PSM, mit denen Sie das Verhalten privilegierter Nutzer anhand vordefinierter, ständig aktualisierter Profile überwachen können. Auf diese Weise können Sie Angriffe stoppen, bevor sie passieren.