Schutz vor Diebstahl Privilegierter Identitäten

Organisierte und kapitalkräftige Cyberkriminelle zielen auf privilegierte Konten ab, weil diese die nötigen Administratorrechte bieten, um Daten im großen Umfang stehlen, kritische Infrastrukturen stören und Malware installieren zu können. Ihr erster Schritt besteht in der Regel darin, sich Benutzeranmeldeinformationen von Mitarbeitern, externen Auftragnehmern oder Partnern zu sichern. Angriffe laufen für gewöhnlich über mehrere Monate, sodass Eindringlinge die Möglichkeit haben, die Umgebung auszukundschaften, Berechtigungen zu eskalieren, ihre Spuren zu verwischen und schließlich Daten zu exfiltrieren. Die Verwaltung privilegierter Zugriffe kann helfen, Angriffe auf Basis gestohlener privilegierter Identitäten zu verhindern, zu erkennen und zu bekämpfen.

HERAUSFORDERUNG

Professionelle Gegner

Angreifer verfügen über das Wissen und die Ressourcen, die erforderlich sind, um unbekannte Schwachstellen auszunutzen, die von musterbasierten Tools wie SIEM-Lösungen nicht erkannt werden können.

Balance zwischen Sicherheit und Produktivität

Das Hinzufügen weiterer Authentifizierungsebenen kann die Sicherheit in Ihrer Organisation verbessern, allerdings wird dadurch häufig der Alltag der Benutzer erschwert und die eigentliche Geschäftstätigkeit beeinträchtigt.

Schadensbewertung

Wenn ein Vorfall bekannt wird, ist es oftmals schwierig, das Ausmaß des durch den Angriff verursachten Schadens zu ermitteln.

Grenzen der Passwortverwaltung

Wenn ein Angreifer erst über gültige Anmeldeinformationen verfügt, können herkömmliche Tools mit einmaliger Authentifizierung wie Passwortmanagementsysteme nicht mehr schützen.

VORTEILE

Sichere Audit-Trails

Audit-Trails werden verschlüsselt und zentral gespeichert. Selbst privilegierte Benutzer haben darauf keinen Zugriff.

Schnellere Amortisierung

Sofort einsatzbereite Lösungen, die keine Agenten auf Endpunkten erfordern, können innerhalb von Tagen anstelle von Monaten bereitgestellt werden. So sparen Sie sich die Kosten langwieriger, komplizierter Integrations-Projekte.

Mehr Transparenz

Durchsuchbare Sitzungsaufzeichnungen, die wie Videos abgespielt werden können, ermöglichen es Sicherheitsteams genau zu sehen, welche Befehle ausgeführt wurden, anstatt nur die Sitzungs-Metadaten zu betrachten.

Nahtlose Integration

Privileged Session Management von Balabit lässt sich nahtlos mit anderen Sicherheitstools, wie Passwortverwaltungssystemen, Tools zur Multi-Faktor-Authentifizierung und Ticketing-Systemen integrieren.

eGUIDE

Wie wird PSM effektiv in einer PAM-Gesamtlösung eingesetzt

Download

Privileged Access Management geht über die passwortbasierte Authentifizierung hinaus, um Ihr Unternehmen vor Missbrauch privilegierter Zugriffe zu schützen. Die PAA-Komponente verwendet Daten vom PSM, mit denen Sie das Verhalten privilegierter Nutzer anhand vordefinierter, ständig aktualisierter Profile überwachen können. Auf diese Weise können Sie Angriffe stoppen, bevor sie passieren.